D’Schwiizer Musigszene trifft sech ar BEA

15. April 2019
By

Hier spielt die Musik

Der Musiker und Komponist Lukas Eichenberger aus Bern präsentiert Musikliebhabern mit der neuen Plattform «D’Schwiizer Musigszene trifft sech ar BEA» ein ganz besonderes Erlebnis. 19 Künstler liefern bei 50 Auftritten einen klangvollen Querschnitt durch alle Richtungen der Schweizer Musikszene. An die Kurzkonzerte schliessen sich Live-Talks auf der Bühne mit den Künstlern an, die über ihren Werdegang und die Musik im Allgemeinen reden. Natürlich hat das Publikum auch die Möglichkeit, Autogramme zu ergattern oder sich signierte CDs oder Tickets für die nächste Show der Musiker zu kaufen.

Das detaillierte Programm finden Sie hier (oder als PDF).

Wann: 26. April – 5. Mai
Wo: BEA, Halle 2.0
Organisator: Lukas Eichenberger

Bühne frei zur Chansonade 2019!

1. April 2019
By

Bereits zum elften Male laden wir Sie im Rahmen der Schweizer Künstlerbörse ganz herzlich zur Chansonade der LiederLobby ein. Auch in der diesjährigen Ausgabe dürfen wir Ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit 15 Künstler/-innen präsentieren: Vom Freitag, 12. April, ab 15.30 Uhr, bis am Samstag, 13. April, um 19.30 Uhr, reiht sich halbstündlich und praktisch nahtlos Act an Act und bietet Ihnen eine breite Fülle an Liedermachenden, welche ihre Lieder, Chansons und Songs in Sets à 20 Minuten darbieten. Die Chansonade befindet sich etwa in der Mitte der Exposition in der Nähe der bar des artistes (seitlichen Abgang benutzen). Der Eintritt ist frei – Sie können die Chansonade also auch ohne Börsenpass besuchen.

Ebenfalls wird die LiederLobby mit einem Stand gleich beim Eingang der Chansonade präsent sein. Gerne laden wir Sie zu einem Getränk und einem kleinen Snack ein und stellen Ihnen die Lobby genauer vor. Natürlich würden wir uns freuen, wenn Sie gleich vor Ort und Stelle Mitglied oder Gönner/-in der Lobby werden!

Programm

Freitag: Sascha Bendiks & Die Halbe Wahrheit (15h30)  / MeloDiva (16h)  / Duo 2erlei (16h30) / Senza Parole (17h) / Lukas Eichenberger (17h30)

Samstag: Markus Rüeger & GreenTrees (14h) / Rafael Nyffenegger (14h30) / Bougainville (15h) / Duo HOMMAGE (15h30) / Stefan Heimoz (16h) / Pidu und ich (16h30) / Esther Hasler (17h) / Pascal Gamboni (17h30) / Mala (18h) / Mischa Wyss (18h30) / PASDICI (19h)

Das Programm gibt es in verschiedenen Formaten und Auflösungen:

– Grafischer Flyer: 150dpi / 300dpi
– Plakate: Freitag / Samstag
– Schweizer Künstlerbörse: Programm
– LiederLobby: Agenda

Ort

KKThun: Lage & Anreise
Adresse: Seestrasse 68, 3604 Thun

Impression

Einen kleiner Vorgeschmack zur Chansonade gefällig? Impressionen zur Ausgabe 2015 finden Sie in der folgenden Diashow. Zur Geschichte der Chansonade finden Sie weitere Infos auf dieser Seite sowie in diesem Artikel (der im Thuner Tagblatt erschien). Fotos zur Gründung der LiederLobby und Meilensteinen aus der Vergangenheit finden Sie auf diesen Plakaten.

Ausblick

Bereits jetzt machen wir Sie auch auf unsere Herbstveranstaltung Château Chanson aufmerksam. Am Samstag, 26. Oktober 2019, haben Sie auch dort Gelegenheit 6 weitere Liedermachende auf der Bühne zu erleben: www.chateauchanson.ch

Wenn Sie Mitglied der LiederLobby werden möchten, können Sie dies über dieses Anmeldeformular tun (Mitgliederbeitrag Fr. 80.- / Jahr). Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns (siehe Kontakt).

Schöner Clip zu neuer CD

17. März 2019
By

Für die neue CD „19:57“ liess sich Christoph Bürgin etwas Besonderes einfallen. Da viele seiner Lieder am und  auf dem Fluss spielen, fragte er die Eclipse Studios für eine Zusammenarbeit an. Diese entwickelten eine ganz eigene   Filmsprache zum Lied „Fischerboot“, mit stimmigen Bildern und minimalen Bewegungen.  Die Zeitung schrieb: „Wie auf die Leinwand gehaucht zeigten sich die Fantasien vom Rhein im Videoclip zur neuen CD.   Dieser beeindruckende Wurf, der wunderbar harmoniert mit Bürgins Fischerboot-Song, gelang den Eclipse Studios.

Link: www.christophbuergin.ch

Clip „Fischerboot“

Premiere „Moesie & Pusik“

4. März 2019
By

Lewinsky und Schönholzer bringen alles durcheinander

Wenn ein Schriftsteller und ein Musiker beschliessen, gemeinsam ein Bühnenprogramm zu gestalten, dann kann es dafür nur zwei Erklärungen geben: Entweder die beiden sind sehr gut miteinander befreundet, oder sie sind verrückt. In diesem Fall trifft beides zu.

<p“>Der Liedermacher Markus Schönholzer und der Bücherschreiber Charles Lewinsky haben beschlossen, den Spass, den sie bei gemeinsamen Arbeiten jedes Mal haben, auch dem Publikum zu gönnen, und dabei ihre Disziplinen gehörig durcheinanderzuwirbeln. Also nicht sauber getrennt Poesie hier und Musik dort, sondern eben: „Moesie und Pusik“.

Das Ganze ist eine waghalsige Mischung aus Melodien und Texten. Schönholzer singt Lieder und Lewinsky singt leider auch. Dafür muss Schönholzer bei den Texten die zweite Geige spielen – was gar nicht einfach ist, wenn man nur eine Gitarre mitgebracht hat.

Premiere am 11. März im Theater Rigiblick in Zürich.

Info

www.markus-schoenholzer.ch

Generalversammlung der LiederLobby

1. März 2019
By

Die diesjährige Generalversammlung der LiederLobby findet am Sonntag, 3. März 2019, im T-Room in Solothurn statt. Musikalisch eröffnet wird sie durch unser Vorstandsmitglied Simu Fankhauser.

Programm

9.30 Uhr: gemütliches Eintreffen (Kaffee&Gipfeli)
10.00 Uhr: musikalische Eröffnung durch Simu Fankhauser
danach: statutarischer Teil
12.00 Uhr: Mittagessen (mit anschliessender Möglichkeit zu Klatsch&Tratsch)

 

 

Die Vereinsdokumente (Protokoll, Jahresbericht, Rechnung&Budget) wurden per Newsletter verschickt. Bereits jetzt freuen wir uns auf eine spannende GV und einen angeregten Austausch!

Jetzt anmelden zur Chansonade 2019!

2. Dezember 2018
By

Kleinbühne für Liedermachende

In unmittelbarer Nähe der “bar des artistes” und via den seitlichen Zugang der Expo leicht zu erreichen ist die Chansonade seit nunmehr zehn Jahren fester Bestandteil der Schweizer Künstlerbörse und hat sich in dieser Zeit zur eleganten Kleinbühne mit viel Charme gemausert. Auch im neuen Jahr heisst es an zwei Tagen wieder Bühne frei für ein volles Programm quer durch die ebenso vielfältige wie abwechslungsreiche Szene der Schweizer Liedermachenden. Die Auftritte finden jeweils jede halbe Stunde statt und dauern pro Künstler/in maximal 20 Minuten. Organisiert und moderiert wird die Chansonade von der LiederLobby Schweiz (www.liederlobby.ch).

Sei auch du Teil der Chansonade und melde dich an :

– Wann: Freitag, 12. April 2019 / Samstag, 13. April 2019
– Dauer: ca. 12.00 – 20.00 Uhr
– Genre : Lieder / Songs / Musikkabarett (keine Covers)
– Bühne: ca. 4m x 2.5m
– Zeit: 20 Minuten / Auftritt
– Kosten: Fr. 40.- (Mitglieder) / Fr. 120.- (Externe) *

Anmeldung: liederlobby.ch/anmeldung2019

Anmeldeschluss: 28. Februar 2019
Nachanmeldungen können wir – schnelle Lieferung von Fotos und Programmbeschrieben vorausgesetzt – voraussichtlich noch bis zum 15. März berücksichtigen.

Ein Querschnitt durch die Chansonade 2015 ist als Diashow unter dem folgenden Link verfügbar: www.youtube.com/watch?v=Lxo26gbWGus

* Beinhaltet für Externe gleichzeitig eine freiwillige Mitgliedschaft in der LiederLobby während eines Jahres.

Rencontre des cultures – l’incontro delle culture

Les artistes romand-e-s ou d’expression française sont les bienvenu-e-s !

Chansonade : la petite scène pour connaisseurs
Depuis plusieurs années déjà, la Chansonade fait partie intégrante de la Bourse Suisse aux Spectacles. Au fil du temps, elle s’est développée pour devenir ce qu’elle est aujourd’hui : une scène élégante et pleine de charme. La Chansonade offre deux jours de programme où la scène est libre pour les chanteurs et chansonniers de la scène suisse qui, à chaque demi-heure, peuvent y présenter leur programme pendant 20 minutes. Délai d’inscription : 31 janvier 2019.

Gli/le artisti ticinesi/e o di lingua italiana sono i/le benvenuti/e!

Chansonade: il piccolo e delizioso palco
Da qualque anno ormai, la Chansonade è parte integrante della Borsa Svizzera degli Spettacoli che nell’arco del tempo si è trasformata in quella che oggi è una scena elegante e coinvolgente. Ogni anno per due giorni vale il motto: Via libera a un programma intero attraverso la scena multiforme e variegata di cantautori svizzeri. Gli spettacoli si svolgono ogni mezz’ora con una durata massima di venti minuti per ogni artista. Iscrizioni fino al 31 di gennaio 2019.

Stefan Heimoz & Alain Wafelmann „Im Tram“

5. November 2018
By

StefanHeimozAlainWafelmannq2Da tun sich ein Lyriker und Slampoet und ein Liedermacher zusammen und heraus kommt: ein poetischer Videoclip mit dem Titel „Im Tram“.

Alain Wafelmann schreibt Gedichte, Stefan Heimoz Lieder. Irgendwann kamen Sie auf die Idee gemeinsam ein abendfüllendes Programm zu gestalten. Dadurch entstand eine engere Zusammenarbeit zwischen den beiden, die nun im Videoclip „Im Tram“ mündet: Eine poetische Fahrt durch Bern aus Sicht eines Lyrikers und eines Liedermachers.

 

Links

Stefan Heimoz
Alain Wafelmann

Video

Château Chanson – aller guten Dinge sind 5!

22. September 2018
By

Schloss Waldegg bei Solothurn öffnet am 27. Oktober seine Pforten für die Liebhaber der Schweizer Liedermacherszene. Zwei Konzerte mit je 3 Künstlern und dazwischen ein einfaches Nachtessen: So einfach ist die Formel zu «Château Chanson», einem Anlass, der in 5. Auflage von der Liederlobby Schweiz veranstaltet wird.

Im Programm: Gruppen und Einzelkünstler, VertreterInnen mehrerer Landesgegenden und -sprachen sowie verschiedener Generationen. Kurz: Vielfalt! Die Konzerte finden in familiärem in Rahmen im rustikalen Ambiente der Scheune von Schloss Waldegg statt.

Das erste Konzert mit «Schüpp» aus Bern, den einheimischen simple voicing und der Walliserin Sylvie Bourban beginnt um 17 Uhr. Um 19.00 Uhr wird ein Nachtessen angeboten und um 20 Uhr leitet der Bündner Marco Todisco das zweite Konzert ein. Danach folgen Denise Donatsch aus Olten und die Galgevögel aus der Ostschweiz.

chch_2018_plakat

Infos
– Samstag, 27. Oktober 2018
– Tageskasse ab 16.30 Uhr, Platzzahl beschränkt, Reservation empfohlen
– Eintritt CHF 45.- (2 Konzerte) / CHF 25.- (1 Konzert). Preise exklusiv Nachtessen
– Programm als PDF downloaden.

Webseite
www.chateauchanson.ch

 

Mitglieder der LiederLobby besuchen diesen Anlass zum reduzierten Preis (Fr. 25.- für beide Konzerte statt Fr. 45.-).

Florian Schneider „Lisette des Toilettes“

10. September 2018
By
florian_schneider_trioEine Liedempfehlung von Barbara Preusler.

Bald steht er wieder auf den grossen Musical-Bühnen mit »Knie – das Circusmusical«. Doch die kleineren Bühnen mit dem direkten Kontakt zum Publikum sind für den Sänger und Schauspieler Florian Schneider weiterhin ein wichtiger Teil seines künstlerischen Schaffens. Seine Lieder gehen ans Herz. Sie erzählen Geschichten von damals und heute. So ist das neue Album »Schangsongs 3« bereits das Dritte seiner Serie. Er nennt seine Figuren schrullig, speziell und bodenständig. Bodenständig und herzlich sind auch die Menschen hier in der Region und sie mögen ihren „Flo“ und Florian mag sie und ihr Leben.

Florian Schneider pflegt die Oberbaselbieter Mundart. Musikalische Mitstreiter sind Roman Bislin am Keyboard und der bereits von Schangsongs 1 und 2 bekannte Adam Taubitz an der Violine. Der Baselbieter Dialekt kann sehr romantisch und mythisch daher kommen, oder aber auch sehr kräftig und direkt. Bei Florian hören sich noch die gröbsten Texte poetisch an. Und so ist ihm auch diese neue Scheibe sehr gelungen. Musikalisch finde ich Elemente aus der Folkmusik, dem Country, dem Irischen wieder – und trotzdem es bleibt heutige Baselbieter Volksmusik. Vor allem zwei Frauen-Lieder haben mich sehr beeindruckt. Ich konnte mich zwischen den zwei Liedern nur schwer entscheiden. Wunderschön der Titel »Schöchli Mache«, über das traurige Leben einer Arbeiterin, welche in vergangenen Zeiten Posamenten fertigte (Titel 13). Absolut eindrücklich ist aber Schneiders heutiges Lied über die bekiffte »Lisette des Toilettes« (Titel 2) in ihrem schäbigen Etablissement. Das Lied trifft hundertprozentig und weckt in mir präzise Bilder. Die Sprache zeichnet ungefiltert Lisettes harte Realität. Die Gitarre ist markant, aber nicht überzeichnet, weitere Instrumente unterstreichen die Geschichte der Madame Toilette, dezent und perfekt. Florian Schneider setzt seine Stimme bewusst und mit scheinbarer Leichtigkeit ein. So wunderbar dahingeworfen, kommt mir die Ballade von 6:06 nicht einmal lang vor. Die Ich-Form ist spannend bis zum Schluss, kann mir doch Lisette auch mal so richtig die Meinung sagen.

Lisette ist eine Frau die schon manches gesehen hat. Sie verteidigt ihre Ehre und ihren Platz in der Gesellschaft. Sie schwingt eine grosse Lippe, kifft, praktiziert Überlebenskunst. Müde und einsam ist sie am Schluss und so klingt das Lied über ein hartes Arbeitsleben langsam aus – und mir eindrücklich nach. Ein gelungenes Werk.

Links

Impressionen zur Chansonade

25. April 2018
By

pasdici_quadratisch_webBereits ist sie wieder Vergangenheit die zehnte Ausgabe der Chansonade. Auch diesmal war eine bunte Vielfalt an Künstlerinnen und Künstlern mit ebenso vielen, verschiedenen Stilen an Liedern, Chansons und Canzoni vertreten. Das 10-jährige Jubiläum fand auch spezielle Erwähnung in der Presse, insbesondere im Thuner Tagblatt. Den entsprechenden Artikel, sowie auch einige fotografische Impressionen finden Sie via die folgenden Links.
Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen Auftretenden, Helfern und Helferinnen sowie allen Beteiligten von ktv und Eclipse für die Unterstützung und freuen uns bereits jetzt eine weitere Ausgabe im 2019!

Links

– Artikel im Thuner Tagblatt vom Samstag 14. April 2018 (ganze Seite / Artikel).

– Fotografische Impressionen (Diaporama)