Thomas Dürst

Vom Bildhauer zum Liedmacher – oder vom Bildmacher zum Liedhauer.

Seit 2007 gibt es den ersten Tonträger mit der gleichnamigen Titel: “vom Läbe g´houe”. Die Liedhauerei hat in meinem Leben eine beinahe lebenslange Tradition. Begleitet auf meiner klassischen “Takamine” und unter Beimischung meines “Pfiffs” bekommen meine Songs die nötige Qualität und Farbe. Meine Songs zeichnen und hauen vor allem Stimmungen, Emotionen, welche meine unmittelbare Umwelt in atemberaubender Vielfalt produzieren.

Neuerdings bearbeite ich meine Songs zusammen mit Jürgen Breit (Twann) und seiner “Fender”, was neue, geniale Klangfarben schafft.

h

Stilrichtung

Stimmungslieder in Mundart und Schriftsprache

Aktuelles Programm

“Lieder, vom Läbe g´houe … “

Frühere Programme

“Firsi-Project“ – besungene Skulpturen aus Jurakalkstein

Diskografie

“Lieder, vom Läbe g’houe…” (2007)